BVHI Kundenbefragung 2021: Erneut hohe Zufriedenheitswerte für Hörsysteme-Hersteller

08.12.2021 | 2021, Allgemein, Pressemeldungen

Frankfurt, 08.12.2021 – Der Bundesverband der Hörsysteme-Industrie (BVHI) stellt die Ergebnisse der Kundenbefragung 2021 vor: Auch in diesem Jahr zeigen sich Hörakustikerinnen und Hörakustiker zufrieden mit den Produkten und Dienstleistungen der Hörsysteme-Hersteller. Die Gesamtzufriedenheit mit den im deutschen Markt tätigen Hörgeräteherstellern liegt bei 73 von 100 Punkten und damit stabil im Bereich der Vorjahre. Gleiches gilt für die Zufriedenheit mit dem Verkaufs- und Außendienst (78 Punkte) sowie für die Produktzufriedenheit (76 Punkte). Der Ausblick der befragten Hörakustiker auf das neue Jahr ist optimistisch: 44 Prozent der Befragten gaben an, etwas oder deutlich mehr Hörgeräte einkaufen zu wollen als in 2021; im Vorjahr waren es lediglich 29 Prozent.

Dr. Stefan Zimmer, Vorsitzender des Vorstands des BVHI, erläutert: „Trotz anhaltender Pandemie wissen die Hörakustikerinnen und Hörakustiker um die Verlässlichkeit der Industrie in puncto Produkt- und Servicequalität. Die Branche hat in den Pandemiejahren 2020 und 2021 gezeigt, dass sie nicht nur systemrelevant, sondern auch krisenresistent ist. Mit gutem Grund blickt sie daher optimistisch auf das nächste Jahr.“

Das Marktforschungsunternehmen 2HMforum in Mainz wurde vom BVHI erneut mit der Durchführung der Kundenbefragung beauftragt. Die repräsentative Studie beruht auf knapp 1.000 Herstellerbewertungen. Diese wurden in Online-Befragungen mit zusätzlichen Telefoninterviews erhoben.

Wie in den vergangenen Jahren spendet der BVHI für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer der Befragung einen Betrag von 2,00 Euro an den Deutschen Kinderhospizverein e.V. Mit dem letztjährigen Spendenerlös konnte ein mobiler multisensorischer Raum für Kinder mit lebensverkürzender Erkrankung eingerichtet werden.

Daten zur Hörgeräteversorgung in Deutschland

  • 12 Prozent der Bundesbürger halten ihre Hörfähigkeit für gemindert; nur 37 Prozent von ihnen tragen Hörgeräte. (EuroTrak Germany 2018)
  • Eine Ausweitung der Hörsystemeversorgung kann dazu beitragen, Gesundheitskosten sowie die Risiken von Folgeerkrankungen nachhaltig zu senken.
  • 39 Milliarden Euro betragen die jährlichen Kosten für unversorgte Hörminderungen in Deutschland. (Hearing Loss – Numbers and Costs 2019)
  • Unbehandelte Schwerhörigkeit im mittleren Lebensalter ist der mit Abstand größte modifizierbare Risikofaktor einer Demenzerkrankung. (The Lancet 2020)

Über den Bundesverband der Hörsysteme-Industrie

Der Bundesverband der Hörsysteme-Industrie (www.bvhi.org) ist die Vertretung der auf dem deutschen Markt tätigen Hersteller medizinischer Hörsysteme. Er ist das Kommunikationsorgan für alle Themen rund um Hörtechnologie sowie für die Prävention und Versorgung von Schwerhörigkeit. Der BVHI betreibt das größte deutschsprachige Online-Portal zur Hörgesundheit und Hörversorgung www.ihr-hoergeraet.de. Gemeinsam mit der Weltgesundheitsorganisation richtet der BVHI jährlich am 3. März den Welttag des Hörens aus (www.welttag-des-hoerens.de).

Pressekontakt

Dr. Stefan Zimmer
Vorsitzender des Vorstands
Herriotstraße 1
60528 Frankfurt am Main

Tel.: 069 – 664 26 34 10
E-Mail: zimmer@bvhi.org
Katarina Sipple
Referentin PR und Events

Tel.: 069 – 664 26 34 11
E-Mail: sipple@bvhi.org

Aktuelle Infos auch im Social Web

Pressekontakt


Katarina Sipple
Referentin PR und Events
Tel.: +4969-664263411
E-Mail: info@bvhi.org

Aktuelles auf Ihr-Hoergerät.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.ihr-hoergeraet.de zu laden.

Inhalt laden